26.03.2017

von WORT & BILD VERLAG B° RB

Lügen der Karriere wegen

Umfrage: Im Berufsleben sind Schwindeleien an der Tagesordnung

Der (erfundene) Lebenslauf

Lug und Trug in deutschen Büros? Wie eine repräsentative Umfrage im Auftrag des Gesundheitsportals "www.apotheken-umschau.de" herausfand, geht es im Geschäftsleben nicht immer ganz ehrlich zu. Jeder zweite Berufstätige (49,4 %) ist demnach der Ansicht, dass man der Karriere im Berufsleben wegen schon mal zu einer Lüge greifen muss, um sich gegen die Konkurrenz durchzusetzen. 

Fast jeder dritte Berufstätige (31,9 %) gibt zu, seinen Arbeitskollegen oder Vorgesetzten gegenüber nicht immer ganz aufrichtig zu sein und jeder Sechste (15,9 %) hat bereits bei einer Bewerbung um einen Arbeitsplatz schon mal gelogen. Vier von zehn berufstätigen Männer und Frauen in Deutschland (40,8 %) haben sich auch schon mal im Beruf krank gemeldet, obwohl sie eigentlich gesund waren.

Quelle: Eine repräsentative Umfrage des Gesundheitsportals "www.apotheken-umschau.de", durchgeführt in persönlichen Interviews von der GfK Marktforschung Nürnberg bei 1.101 berufstätigen Männern und Frauen ab 14 Jahren.

Passend zum Thema

Karrierechancen steigern mit dem richtigen Studium

Berufswelt: Die Urlaubsplanung birgt oftmals ein hohes Konfliktpotenzial

Ratgeber Beruf: Die sieben wichtigsten Tipps für die Bewerbung

Mehr aus der Rubrik

Im boomenden Gesundheitsmarkt haben Vitametiker hervorragende Chancen

Berufsunfähigkeitsversicherung für Frauen besonders wichtig. Auch mit Partner sollte eine eigenständige Absicherung selbstverständlich sein

Buchhandel investiert in seine Zukunft: Ausbildungssituation entspannt sich / Ausbildungsinitiativen zeigen Wirkung / BIBB und DIHK erheben Ausbildungszahlen 2017

Teilen: