16.10.2013

von B° RB

Erfolgreiche Sternwanderung

12. Sternwanderung Hof-Plauen-Asch: Von Asch über den Hainberg nach Neuberg und zurück

Waldweg auf dem Weg nach Podhravi (Neuberg)

Am vergangenen Wochenende fand die mittlerweile 12. Sternwanderung der Partnerstädte Hof, Plauen und Asch statt, die in zweijährigem Turnus veranstaltet wird. In diesem Jahr war die Stadt Asch der Ausrichter. Bürgermeister Pavel Klepaczek konnte dabei rund 300 Wanderer begrüßen. Aus Hof reisten die Teilnehmer mit zwei Reisebussen an. Zusammen mit den böhmischen und vogtländischen Wanderfreunden machten sie sich anschließend bei schönem, aber kalten Herbstwetter auf einen rund 15 Kilometer langen Rundkurs.

Im Ascher Heimatmuseum wartete bereits nach wenigen Metern ein erster Stopp auf die Wandergruppen. Danach ging es auf den benachbarten und 758 Meter hohen Hainberg (tschechisch Haj), von dessen Bismarckturm aus man trotz leichten Nebels einen schönen Blick ins nahe Egerland werfen konnte. Der malerische Turm selbst wurde im Jahre 1902 errichtet und ist damit der älteste von drei in Böhmen errichteten Bismarcktürmen. Durch idyllische Waldgebiete im Herbstgewand erreichten die Wanderer schließlich Podhravi, das frühere Neuberg, wo die Möglichkeit zur Besichtigung der kleinen Barockkirche „Zum guten Hirten“ von fast allen Teilnehmern genutzt wurde. Das kulturelle Prunkstück in Neuberg ist in seiner Schönheit dabei von außen zunächst kaum erkennbar, im Innern aber warten opulente Ausstattungen in bunten Farben auf die Besucher. Die Kirche galt in früheren Zeiten als eine der ältesten evangelischen Kirchen in der damaligen österreichischen Monarchie.

Von Neuberg aus hatten die Wanderer schließlich noch etwa einen anderthalbstündigen Fußmarsch zurück nach Asch vor sich. Dort angekommen erwartete die Gruppe nicht nur Musik und eine erste Verpflegung, sondern auch eine echte Tradition der Sternwanderung: Alle Teilnehmer erhielten kostenlos eine Erinnerungsmedaille und eine Urkunde für die absolvierte Tour. Nicht wenige Sternwanderer haben alle 12 seit 1990 ausgegebenen Medaillen bei sich zu Hause.

Anschließend bedankte sich im Hofer Namen Bürgermeister Bernd Scherdel für die Gastfreundschaft der tschechischen Freunde. Die Wanderung wurde von offizieller Hofer Seite von den Stadträten Matthias Mergner und Jochen Ulshöfer sowie von Pressesprecher Rainer Krauß begleitet. Die nächste Sternwanderung findet 11. Oktober 2015 wieder in Hof statt.

Passend zum Thema

SHIFT - modern, provokant, schonungslos ehrlich

Die Wandertour richtig vorbereiten. Wer sich eine Region erwandert hat, kennt sie wirklich

Oxenkopf-Kletterwald in Bischofsgrün ist im Oktober die "Entdeckung des Monats" in der Metropolregion Nürnberg

Mehr aus der Rubrik

Leider kein passender Artikel gefunden.
Weitere Artikel finden Sie hier.

Haben Sie einen Artikel, der hierher passen würde? Bitte informieren Sie unsere Redaktion, vielen Dank!
Teilen: