Hofer Symphoniker

Hofer Symphoniker in Hof im Fichtelgebirge

Die Hofer Symphoniker sind ein Kulturunternehmen und begreifen sich als ein musisch-soziales Instrument, das einen Kulturauftrag erfüllt, der den Namen der Stadt Hof weit über die Region hinaus trägt und von flächendeckender gesellschaftspolitischer Relevanz ist.


Seit ihrem Gründungsjahr 1945 sind sie stetig gewachsen und haben sich mit den Bereichen Orchester, musische Jugend- und Erwachsenenbildung sowie einem vielfältigen sozialen Engagement zu einem nicht mehr wegzudenkenden kulturellen Faktor über die Landesgrenzen Bayerns hinaus entwickelt. Das Kulturunternehmen „Hofer Symphoniker“ hat zusammen mit der orchestereigenen Musikschule rd. 120 Mitarbeiter/innen.

Das Orchester mit seinen 62 Instrumentalisten/innen ist in der Spitzengruppe vergleichbarer Klangkörper in Deutschland anzusiedeln. Mit ihrer 1978 gegründeten und in Deutschland nach wie vor einmaligen orchestereigenen Musikschule, angegliederter Kunstschule, der Suzuki-Akademie, einem Konzertchor, Jugendchören und zahlreichen Instrumentalensembles sind sie musisches Zentrum der Region Hochfranken.

Der Bundespräsident honorierte 2004 die Jugendarbeit der Hofer Symphoniker und ihrer orchestereigenen Musikschule mit dem Preis „Inventio 2004“. 2005 wurden die Hofer Symphoniker bei dem nationalen Projekt „Land der Ideen“ unter der Schirmherrschaft von Bundespräsident Horst Köhler als Preisträger ausgewählt. 2006 erhielten die Hofer Symphoniker von der Bayerischen Akademie der Schönen Künste den Friedrich-Baur-Preis für Musik. Jüngst gewannen sie für das Konzertprojekt „Amadeus rockt“ den Wirtschaftspreis „Mittelstandslöwe 2008“ im Bereich Produktinnovation.

Ehrendirigent der Hofer Symphoniker ist Enoch zu Guttenberg, der mit dem Orchester die Konzertreihe „Wiener Klassik“ initiiert hat. Neben den jährlich rund 65 Konzerten begleiteten die Hofer Symphoniker Starsänger wie José Carreras und Lucia Aliberti bei den Thurn und Taxis Festspielen Regensburg und anderen bedeutenden Festivals.


International bekannte Solisten wie Hilary Hahn, Baiba Skride oder Claudio Bohórquez treten immer wieder mit den Hofer Symphonikern auf. Gastspiele führten das Orchester in das Gewandhaus Leipzig zur Eröffnung der Buchmesse, die Alte Oper Frankfurt, in das Konzerthaus am Gendarmenmarkt in Berlin und zu den Thurn und Taxis Festspielen nach Regensburg.

2005, 2006 und 2008 waren die Hofer Symphoniker beim ZDF in der Sendung „Götz Alsmanns Nachtmusik“ sowie 2007 und 2008 in der BR-Sendung „Weihnachten in Europa“ zu Gast.

 

Hofer Symphoniker GmbH
Klosterstraße 9 - 11
D-95028 Hof


E-Mail: info(at)hofer-symphoniker.de

Telefonverzeichnis
Abteilung     Durchwahl
Vorwahl (national)     0 92 81
Vorwahl (international)     +49 9281
Telefonzentrale     7200-0
Intendanz             7200-17
Buchhaltung          7200-20
Musikschule           7200-31
Musikschulentschuldigungen     7200-28
Kartenvorverkauf   7200-29
Telefax                   7200-72

Teilen: