Internationale Hofer Filmtage

Internationale Hofer Filmtage

Der Hofer Filmemacher Heinz Badewitz organisierte 1967 erstmals mit einigen anderen Kollegen unter teilweise widrigen Umständen die "Ersten Hofer Filmtage". Sie wurden ein durchschlagender Erfolg. Das Publikum strömte in großen Scharen in die Kinos. Schon wenige Jahre nach dem geglückten Start konnte vor den Begriff "Hofer Fimtage" das Wort "International" gesetzt werden. Die Filmtage sind inzwischen ein etabliertes Forum, das alljährlich Interessenten und Vertreter sämtlicher Medien aus dem gesamten Bundesgebiet anlockt wie das Licht die Mücken.

Mit den Hofer Filmtagen untrennbar verbunden sind klangvolle Namen wie Rainer Werner Fassbinder, Werner Herzog und Wim Wenders. Sie zeigten in Hof ihre ersten Werke und hielten dieser Veranstaltung noch die Treue, als sie sich in ihrer Branche längst durchgesetzt hatten.

Die "Internationalen Hofer Filmtage" sind ein echtes Familienfest geblieben - eine ungezwungene Veranstaltung. Die neuesten Filme stehen natürlich im Vordergrund, aber auch die geselligen Zusammenkünfte und die schier endlosen Diskussionen bei einheimischen kulinarischen Genüssen sorgen dabei für einen besonderen Reiz.

Das Festival findet jährlich regelmäßig in der letzten Oktoberwoche statt. Es beginnt immer mittwochs und dauert bis Sonntag.

Internationale Filmtage in Hof im Fichtelgebirge
Teilen: